2014-09-05 Irish Open Air Toggenburg CH

Es war ein long way nach Toggenburg – aber ein Weg, der sich durchaus gelohnt hat. Um 16 Uhr war Treffpunkt am Festplatz, und der sah schon von Weitem richtig klasse aus. Wir haben erstmal eine kurze Marschprobe durch die Location gemacht bevor uns unser Major und unser Sergeant in Stimmung gebracht haben. Pünktlich gings dann zum Start, wo wir noch kurz in der Backround Lounge gewartet haben. Dann kam die Eröffnung. Der irische Botschafter, das Festkomitee und allerlei geladene Gäste durften wir mit unsren Klängen mit auf die Reise ins keltische nehmen. Die Temperatur im Zelt war eher asiatisch als keltisch, feucht-heiß. Zum Glück gabs nach unsrem Start etwas zu Trinken, den Spielen macht immer durstig. So langsam füllte sich die Feststatt mit Besuchern und so kamen immer mehr aus den Zelten, als wir vor der Bühne unser Repertoire zum Besten gaben. Nach dieser Einlage hatten wir mal richtig Zeit in den Pubs ein Guinness oder Andres zu genießen und uns auch die Bands anzuhören. Wirklich super, was die Toggenburger hier aufgebaut haben. Richtig gemütliche Bars – typisch irisch, super Bands und Musiker, und alles so sauber. Wirklich bemerkenswert. Trotz Matsch und hoher Luftfeuchtigkeit stand man nicht bis zu den Knöcheln im Dreck. Dann gabs unsren letzten Auftritt – wieder vor der Bühne. Und diesmal füllte sich der Platz ganz schnell mit „Fans“ und unter großem Applaus und Gejohle haben wir unser Bestes gegeben. War wirklich toll. Endlich konnten wir ganz relaxed feiern. Die Gruppe „Paddy Murphy“ war richtig genial und hat eine super Stimmung gemacht. Mit Fiddle, im Kilt und mit richtig rockiger irish Folkmusik wurde das Publikum mitgerissen. Einige von uns haben beim Festort übernachtet (es gab Womo-Stellplätze und eine Zeltwiese, die echt gut besucht war). Ein super tolles Fest war das, nächstes Jahr sind wir wieder dabei.



 

Bilder: