2014-12-07 Hafenweihnacht in Lindau

Alle Jahre wieder... spielen wir an der Hafenweihnacht in Lindau, einer der schönsten Weihnachtsmärkte am Bodensee. So also auch heuer. Wir haben uns kurz nach halb 4 haben auf dem Bahnhof getroffen und sind gleich zum Stimmen hinters Gebäude verschwunden. Ein netter Mitarbeiter vom Service hat uns gleich begrüßt, denn wir hatten ja erst am 28.11. vor seinem Fenster gespielt. Frierend, aber in guter Stimmung durften wir uns im Aufenthaltsraum der Bahnler aufwärmen, kostenlos das Klo benutzen und einen äußerst leckren Kaffee genießen. Lebkuchen hat uns der nette Beamte auch noch ausgegeben. Er war wie ein Mutter zu uns. Als Dank haben wir am Ende der Bahngleise für ihn und die vielen andren Menschen noch ein paar Tunes zum Besten gegeben. Unglaublich auf wievielen Smartphones wir jetzt sind. Ab in die Kälte zum roten Tor des Weihnachtsmarktes. Menschentrauben bildeten sich um uns herum. Gut so – die haben den Wind abgehalten. Kurz vor halb 5 gab Elmar das Kommando. Ich finde das immer wieder so ein erhebendes Gefühl durch die sich teilenden Menschenmassen zu marschieren, Blick geradeaus und schön in Formation bleiben. Vorm Bühnenstadel haben wir kurz gestoppt und uns dann im Warmen verteilt. Viel mehr hätten da nicht reingepaßt. Der 1. Block war nach 25 Minuten fertig – wir auch. Viele Bekannte, Verwandte und Freunde warteten schon auf den ein oder andren um endlich einen Eierpunsch oder Glühwein mit ihm zu trinken. Für mehr ist nie Zeit, denn dann geht’s schon zum 2. Block. Elmar hat ein Mikro bekommen und zu jedem Tune eine kleine Geschichte erzählt. Da hab ich sogar noch was dazu gelernt  Zum 2. Mal an diesem Tag gabs den Drum Salut – der kam gewaltig gut an. Nach unsrem Auftritt haben wir uns wohlverdient auf dem Weihnachtsmarkt bei Glühwein oder im Irish Pub bei Guinness und Seele von den Strapazen des Tages erholt. Schön wars mal wieder, und so herrlich weihnachtlich.



 

Bilder: